Psychosophie

Impressum - Blogplugins - Bookmarks - Miteinander sprechen - Psychosophie - Frage und Antwort - Inhalt - Smiliecodes - MyNetvibes

In der Begegnung mit anderen Menschen können wir uns selbst und andere besser verstehen lernen. Wenn wir miteinander sprechen, begegnen sich subjektive Welten. Vielleicht entstehen daraus Einsichten, die für das je eigene Leben von Bedeutung sind.

Mittwoch, 19. August 2009

Ladezeiten für Blogs

Die Browserwelt ist komplizierter geworden... Plugins. Private Browsing, immer mehr Einstellungen und rasche Veränderungen, mit denen kaum jemand Schritt halten kann... all das hat Konsequenzen. Ein Effekt ist auffallend - je nachdem, mit welchem Browser eine Seite besucht wird, sieht das Design unter Umständen ganz anders aus... Da gibt es Verschiebungen, abgeschnittene Zeilen, alles mögliche. Je nachdem, für welche Bildschirmauflösung ein Blog konzipiert ist, werden Module zusammen geschoben, fehlen zum Teil oder sind nur mit der vertikalen Leiste überhaupt sichtbar. Dann bleibt nur die Verkleinerung der Schriftgröße oder ein Befehl wie "fit to width" im Opera.
Was aber wirklich ärgerlich ist, dass sich durch aufwendige Designs die Ladezeiten zum Teil erheblich verlängern können - bis in den Minutenbereich hinein. Aufwendig bedeutet dabei nicht eine schön gestaltete Hintergrundgrafik, der entscheidende Faktor scheinen vielmehr Module zu sein, die aus verschiedenen Quellen Daten zusammen sammeln - das dauert eben und es genügt eine kleine Störung an irgendeiner Stelle, um den Ladeprozess erheblich zu verlängern. Wirklich herauszufinden, welche Module hier besonders viel Zeit kosten, wäre eine längere Forschungsarbeit... eines allein macht sich zunächst kaum bemerkbar. Mehrere zusammen dagegen verlängern die Ladezeit erheblich.

Vorläufig also scheinen mir zwei Dinge überlegenswert: zum einen die Angabe des Optimierungssettings, sprich: Browser und Bildschirmauflösung, für die ein Blog konzipiert ist. Größere Bildschirme finden zwar immer mehr Verbreitung, aber die Veränderungen im Design sind dann doch recht gravierend, wenn man ein Blog, das für eine Breite von 1680 Pixeln optimiert wurde, mit 1024 Pixel betrachtet.

Die zweite Idee ist die bewusste Bescheidenheit bezüglich der eingebauten Module... weniger ist mehr, wenn die Ladezeit noch im Rahmen bleiben soll. Wer besuchte Webseiten speichert und täglich an einem Blog arbeitet, merkt oft überhaupt nicht, wie lange es dauern kann, bis eine Seite von Lesern geladen wird, die vielleicht mit einer anderen Auslösung und ohne dieses Zwischenspeicherung arbeiten.
Interessant ist auch das Experiment, mit verschiedenen Browsern dieselbe Seite zu laden.

Getestet habe ich einmal...

Psychosophie
http://miteinandersprechen.blogspot.com
Inhaltliche Prüfung (40%) sehr gut
Die Inhalte sind von sehr guter Qualität. Die Seite bemüht sich um eine anspruchsvolle Darstellung.

SPAM-Prüfung (20%) sehr gut
Kaum Werbung und keine Belästigung durch SPAM.

Reputation (20%) ausreichend
Die Seite ist kaum anerkannt.

Usability (20%) befriedigend
Mittlere Usability.

Grummel.... als Beurteilung steht da: "Komplexe Navigation und zu viele Links. Es werden zu viele neue Fenster geöffnet. Unübersichtliche Anzahl von eingebundenen Objekten."

Gesamturteil gut (2.0)




Eine Patentlösung habe ich nicht parat... Ring frei also für Kommentare, Beobachtungen und schlaue Tipps!

s. auch: Qualitätsmanagement für Blogs

Kommentare:

  1. Hi Rolf,

    guter Artikel und ist unter anderem wohl auch auf meinen Blog gemünzt, grins. Ich habe ja nun die Weltkarte rausgenommen, kann aber selbst keinen Unterschied feststellen. Vielleicht nehme ich mal die Übersetzungsgeschichte raus. Keine Ahnung, ob die jemand nutzt...Habe ja noch nie nen Kommi in Englisch oder Spanisch oder was weiß ich, bekommen. Werde mich langsam vortasten...

    Liebe Grüße

    Jürgen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mona und Jürgen,

    da spielen wohl viele Faktoren eine Rolle... mit einem schnellen Prozessor, großem Arbeitsspeicher, schnellem DSL und einer guten Verbindung fallen die Unterschiede kaum ins Gewicht... ob das Übersetzungsmodul viel ausmacht, bezweifle ich, ich tippe eher auf die Sammelgadgets, die aus mehreren Quellen Informationen sammeln. Insgesamt fällt mir eben auf, dass einfacher strukturierte Blogs deutlich schneller geladen werden.

    Liebe Grüße
    Rolf

    AntwortenLöschen
  3. Hi Rolf, ich habe so einiges entfernt, Spielzeug halt, wie ist es jetzt bei dir? Lädt meine Seite jetzt schneller bei dir??? Bei mir ist nun so, dass der FF 3.5 schneller lädt als mein geliebter Opera....

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jürgen,
    die Karte macht sich schon deutlich bemerkbar. Ich hab auch den Opera 10 beta, der läuft im Moment am besten... das hängt aber auch immer von den installierten Plugins im Firefos und den Feineinstellungen ab, wie Pop-ups geöffnet werden usw.. Alles recht komplex...

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Rolf!
    Bei mir kam auch ein Gut raus - gleiche Prozentangaben wie bei Dir ... allerdings habe ich für Usability ein ausreichend bekommen ... ich reih mich dann mal in Dein Grummeln ein ... außerdem gebe ich noch ein Aaaaaaaaaaargh dazu!!!

    AntwortenLöschen
  6. Da fiel mir gerade ein Test ein, den ich vor einiger Zeit bei Patsy gesehen habe - aber verständlicherweise schlecht auf meinem Blog posten konnte, auch, wenn der Titel des Tests, bwz. die dazugehörige Grafik spaßig gemeint sein sollen.

    Jedenfalls wünsche ich viel Vergnügen:
    grrrrrrrr ... Du hast den Kopierschutz drin = also muss ich die Seite manuell eingeben ... so´n Ärscher!!!

    Trotzdem und jetzt aber: viel Vergnügen:
    http://www.s-t-x.com/Schwanzvergleich/

    AntwortenLöschen
  7. Ich komme auf ein "befriedigend" mit 2,6.

    Inhaltliche Prüfung (40%) sehr gut!
    Die Inhalte sind von sehr guter Qualität. Die Seite bemüht sich um eine anspruchsvolle Darstellung.
    Danach geht ees bergab, grins.

    SPAM-Prüfung (20%) ausreichend.
    Reputation (20%) befriedigend.
    Die Seite ist wenig anerkannt.
    Usability (20%) ausreichend.
    Geringe Usability.
    Gesamturteil befriedigend (2.6)

    War recht aufschlussreich für mich. Ob ich was ändere weiß ich aber noch nicht.....

    AntwortenLöschen
  8. Tja.... mit der Usability ist das so eine Sache. Zu viele Links? Viele bauen in ihre Artikel Links zu den Quellen und Hintergründen ein, das finde ich durchaus praktisch. Das schlägt dann aber als Komplexität negativ zu Buche... damit gehe ich nicht konform. Übersichtlichkeit ist für mich eher eine Frage der Optik, die reine Anzahl der Links sagt da nicht so viel aus...

    AntwortenLöschen
  9. Das werde ich auch beibehalten, die Verlinkungen auf die Ursprungsseiten....
    Wenn ich mein Blog über das W3C oder wie das jetzt heißt, laufen lasse, bekomme ich hunderte von Fehlermeldungen, die wohl auch nichts zu bedeuten haben. Jede "Control" Site verfolgt halt auch ihr eigenes Ziel...

    AntwortenLöschen
  10. ...und die Berechnungen sind zum Teil nicht miteinander zu vergleichen. Qualität lässt sich eben nicht vollständig messen, alle Zahlen können bestenfalls Indikatoren, Hinweise sein. Es gibt noch nicht mal eine einheitliche Definition für einen "Besucher" - verschiedene Zähler zählen unterschiedlich...

    AntwortenLöschen
  11. Also mir fällt dazu nur eins....nein zwei Sachenauf Anhieb ein.
    Entweder regnet es bei dir in Strömen und du hast Langeweile, oder zweitens du "hast" Langeweile. Egal wie gerade das Wetter ist. ;-)
    Mir ist es langsam egal. Die HAuptsache ich kann die entsprechende Seite auch lesen oder zumindest einsehen. Alles andere wäre vermessen. Zumal sich mein technisches Verständnis in der Hinsicht eh im Augenblick im Keller befindet. Oder war es die LAune? Egal. Ich würde eh am liebsten alle Programmierer und Hobbyastrologen jenseits der Galaxie ein schönes und recht ungemütliches Zu Hause nicht nur wünschen, sondern auch einrichten. Da dies aber jenseits meiner bescheidenen vorallem finanzielen Möglichkeiten liegt, versuche ich erst gar nicht mehr mir Gedanken darüber zu machen. Ich schalte ein....und nach fast "20 Minuten" kommt das erste lebenszeichen in Form von einer Fehlermeldung. Ich frage mich echt langsam:"...brauche ich überhaupt noch einen PC?" Es war doch auch schön mit einer Schreibmaschine. Na ja. Fast jedenfalls. Und für was den Blog. Liest doch eh kaum einer. Ok. Mit wem soll ich mich sonst austauschen, wenn ich den ganzen Tag alleine zu Hause bin und am Abend ja auch fast. Also gut. Ich nehme es wie es ist und versuche das Beste daraus zu machen. Aber ich wünsche dir dennoch ein schönes langsam auf dich zukommendes Wochenende.

    LG rolf



    PS. Was das am Ende mit deinem Artikel und deiner entsprechenden Anfrage eigentlich zu tun hat...? Keine Ahnung. Aber ich konnte wenigstens dank des Internets so richtig Luft ablasen. und jetzt geht es mir schon gleich besser. Um was ging es eigentlich bei deiner Grundfrage? ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Also wie immer hab ich PChalbidiotin nur ein Fünftel von dem, was Du schreibst, verstanden. Ich bin eben von meinen "Pflegern" in der Firma verwöhnt, die dort alle Einstellungen für mich vornehmen, so dass ich nur noch "usern" muss.
    Raffiniert wie die sind, haben die mir aber "blogspot" ganz gesperrt (natürlich nicht nur mir). Es soll ja bei der Arbeit was geschafft werden und nicht die ellenlange Posts und Kommentare von Dir und kralle und anderen gelesen werden.
    Ich werd dabei selbst schon ganz langatmig. *grins*.
    Also, worauf wollte ich denn nun hinaus?
    Ja. Bei Jürgen, dem BALROG-Blog, merke ich, dass es ganz erheblich viel schneller geht, seit er das ganze Zeugs rausgeschmissen hat.

    Ich hoffe - Jürgen - Du liest das hier auch!

    Beste Grüße von "main-em" Rhein, wo ich wohne
    (kurzum, ich bin eine Delta-Queen vom Moo).

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails