Psychosophie

Impressum - Blogplugins - Bookmarks - Miteinander sprechen - Psychosophie - Frage und Antwort - Inhalt - Smiliecodes - MyNetvibes

In der Begegnung mit anderen Menschen können wir uns selbst und andere besser verstehen lernen. Wenn wir miteinander sprechen, begegnen sich subjektive Welten. Vielleicht entstehen daraus Einsichten, die für das je eigene Leben von Bedeutung sind.

Dienstag, 8. September 2009

Woran erkennt man, ob man zu dick ist?

 Missverständnissen vorzubeugen: das hier ist total ernst. "Dick" und "fett" sind ja relative Begriffe, somit im Grunde genommen nur mit Einsteins Relativitätstheorie korrekt zu definieren. Die Dehnung der Zeit (also: mit der Zeit) schlägt sich bei manchen Menschen auch in der Dehnung der äusseren Hautregionen nieder. Ein echtes Wohlstandsproblem für manche... Der empirische Beweis für die Kategorie "zu dick" aber liefert erst die Entwicklung eines spezifischen Gravitationsfelds, das in folgendem Testvideo demonstriert wird.

(...tja, der Gag ist inzwischen weg, das Video ist nicht mehr verfügbar... Auf You Tube kann man sich eben nicht verlassen. Nicht alles, was drin ist, bleibt auch drin!)
Sollten die Gegenstände, mit denen potentiell beleibte Personen beworfen werden, nicht das hier dargestellte Verhalten zeigen, können sie das Etikett "zu dick" mit Recht von sich weisen. Sollten sie dabei allerdings in Bewegung geraten sein, nun - das kann auch nicht schaden.


Kommentare:

  1. Sorry Rolf. Aber was hast du denn heute Nacht geraucht? ;-) Also Fett schliese ich dennoch bei mir erst einmal aus. Natürlich relativ gesehen. Und wenn rede ich mir jenen Wohlstandsspeck schön und mache "Biofett" daraus. Klingt nicht nur besser, sondern Bio hat ja was "gesundes" angebelich an sich. In diesem Fall habe ich es allerdings dann an mir. ;-) Aber im schlimmsten Fall kann ich dennoch immer noch den Rest der "nichtverwertbaren" Körpermasse, als Muskeln und Samenstränge verkaufen. ;-) Werde also heute mal so einen Test versuchen zu beantragen. ;-)
    Hoffe du bist wieder erholt. Also wünsche ich dir einen entsprechenden Tag.

    LG der etwas andere Rolf. ;-)


    PS: Mal abgesehen vom Mineralwaseer und Antitaback. Aber wie hälst du es mit der entsprechenden gesunden Ernährung wirklich? Oder bezieht sich dein "gesundes" Ernährungsprogramm nur darauf, was dein Kühlschrank heute gerade auf Vorrat hat? Nämlich gähnende Leere? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kralle,

    kurz: ich esse, was ich MAG. M steht für MASSVOLL, A für AUSGEWOGEN und G für GENIESSEN.
    Mit dem Gravitationsfeld klappt das irgendwie nicht bei mir... wenn ich einen Apfel loslasse, dreht er sich nicht um mich, er fällt zu Boden. Soviel also zu meiner Laienökotrophologie... so von Rolf zu Rolf.

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails