Psychosophie

Impressum - Blogplugins - Bookmarks - Miteinander sprechen - Psychosophie - Frage und Antwort - Inhalt - Smiliecodes - MyNetvibes

In der Begegnung mit anderen Menschen können wir uns selbst und andere besser verstehen lernen. Wenn wir miteinander sprechen, begegnen sich subjektive Welten. Vielleicht entstehen daraus Einsichten, die für das je eigene Leben von Bedeutung sind.

Montag, 19. April 2010

Tod im Blumentopf

regen fiel gleich nach dem sturm
in der erde kriecht der wurm
doch martha hatte es im kopf:
ein pflänzchen für den blumentopf

ausgegraben mit den wurzeln
muss der wurm gen eimer purzeln
kundige erahnen schon:
das nächste war ein topf aus ton

es lässt sich wohl nicht ganz vermeiden
am pflänzchen etwas abzuschneiden
also nehme ich mal besser,
denkt sich martha: küchenmesser

schnippelt, schneidet eins zwei drei
dabei auch den wurm entzwei
martha kratzt sich dann am kopf
ein grabstein für den blumentopf

kam als zugabe hinein
der wurm soll nicht vergessen sein...

*

Kommentare:

  1. Zuviel Wilhelm Busch gelesen scheint mir ....

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht... aber Heinz Erhardt ist auch nicht schlecht. "Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit", sagte er mal. Das Leben wohl, so kommt's mir vor, erträgt man besser mit Humor.

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails