Psychosophie

Impressum - Blogplugins - Bookmarks - Miteinander sprechen - Psychosophie - Frage und Antwort - Inhalt - Smiliecodes - MyNetvibes

In der Begegnung mit anderen Menschen können wir uns selbst und andere besser verstehen lernen. Wenn wir miteinander sprechen, begegnen sich subjektive Welten. Vielleicht entstehen daraus Einsichten, die für das je eigene Leben von Bedeutung sind.

Dienstag, 11. Mai 2010

Kognitive Teletherapie bei Depressionen

Der Begriff 'Cognitive-Behavioral Teletherapy' bezeichnet eine Therapieform, die über das Telefon praktiziert wird. Die Frage ist, ob eine solche Variante effektiv ist - fehlt da nicht etwas, wenn der direkte persönliche Kontakt 'Auge in Auge' auf die rein fernmündliche Kommunikation beschränkt ist?

An der Brigham Young University (Utah, USA) wurde diese Frage untersucht. 30 Patienten, bei denen eine klinische Depression diagnostiziert war, nahmen an einer Kurztherapie mit 8 Telefonaten teil - die Gespräche dauerten dabei zwischen 21 und 52 Minuten. Eine medikamentöse Behandlung gab es dabei nicht. 6 Monate später wurde ermittelt, ob die Symptome verschwunden waren und wie die Wirksamkeit im Vergleich zu jener Gruppe aussah, die die Therapie direkt in der Klinik durchgeführt hatte. In der Teletherapiegruppe war die Depression bei 42 Prozent verschwunden, die Klinikgruppe zeigte eine Erfolgsquote von 50 Prozent. Diane Spangler, Professorin an der Brigham Young University und Mitautorin der Studie, stellt fest, dass Teletherapie nicht für alle die geeignete Form darstellt. Ein Drittel der Patienten, die für die Teletherapie in Frage kamen, zogen dann doch den direkten Kontakt gegenüber dem eigenen Wohnzimmer vor. Für diejenigen, die gerne telefonierten, fielen dafür die Wege weg und die Therapie wurde als weniger peinlich wahrgenommen. Die Stichprobe von 30 Personen ist nicht sehr groß - zeigt aber, dass Therapie über das Telefon beinahe genauso wirksam ist wie im direkten Kontakt.

Literatur:
Steve Tutty, Diane L. Spangler, Landon E. Poppleton, Evette J. Ludman, Gregory E. Simon. Evaluating the Effectiveness of Cognitive-Behavioral Teletherapy in Depressed Adults%u2606. Behavior Therapy, 2010; 41 (2): 229 DOI: 10.1016/j.beth.2009.03.002

Quelle:
Brigham Young University (2010, May 10). Telephone therapy for depression? Study says yes. ScienceDaily. Retrieved May 11, 2010, from http://www.sciencedaily.com/releases/2010/05/100510141729.htm
*

Kommentare:

  1. Wahrscheinlich müssen Therapeuten zuerst genau einschätzen, wie ein Patient "gestrickt" ist. Für sehr gehemmte Menschen kann ich mir gut vorstellen, dass die Hilfe am Telefon wesentlich effektiver ist.
    LG Xammi

    AntwortenLöschen
  2. Genau. Das "Strickmuster", das sind die Kanäle, über die jemand ansprechbar ist - was dem einen schwer fällt, ist für die andere leichter. Und was am besten geht, das gilt es dann eben herauszufinden...
    LG Rolf

    AntwortenLöschen
  3. Useful info. Fortunate me I discovered your
    website by chance, and I'm surprised why this coincidence didn't happened in advance!
    I bookmarked it.

    Feel free to visit my webpage ... housekeeper training

    AntwortenLöschen
  4. Hello! This post couldn't be written any better! Reading through this post reminds me of my previous room mate! He always kept talking about this. I will forward this page to him. Fairly certain he will have a good read. Thank you for sharing!

    Review my website :: hair loss treatments
    My page :: nativecherokeepottery.com

    AntwortenLöschen
  5. Somebody essentially help to make severely posts I'd state. That is the very first time I frequented your web page and so far? I surprised with the analysis you made to make this particular publish amazing. Fantastic job!

    Here is my homepage - provillus hair loss treatments
    My page > provillus reviews

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails