Psychosophie

Impressum - Blogplugins - Bookmarks - Miteinander sprechen - Psychosophie - Frage und Antwort - Inhalt - Smiliecodes - MyNetvibes

In der Begegnung mit anderen Menschen können wir uns selbst und andere besser verstehen lernen. Wenn wir miteinander sprechen, begegnen sich subjektive Welten. Vielleicht entstehen daraus Einsichten, die für das je eigene Leben von Bedeutung sind.

Samstag, 5. Dezember 2009

Klimawandel oder Klimaschwindel?

Ziemlich verwirrend... da hatte ich mir recht viel Mühe gegeben in der Vorbereitung auf den Blog Action Day 2009. Und es schien, als würde sich eine klare Schlussfolgerung ergeben - die Emission der Treibhausgase muss begrenzt werden, damit die Erde sich nicht so schnell erwärmt. Am 7. Dezember beginnt die Konferenz in Kopenhagen und wie es zu erwarten war, sperren sich einige Länder dagegen, ihre Treibhausgase wirksam zu reduzieren.

Auf der offziellen Seite der Bundesregierung finden sich zahlreiche Artikel zum Thema Klimaschutz - im neuesten geht es um den Regenwald. Die Stellungnahme zum Klimawandel, die Deutsche Anpassungsstrategie enthält als zentrale Aussage das Ziel, die Erderwärmung auf 2 Grad Celsius zu begrenzen. Wie in vielen andere Quellen auch wird hier das IPCC genannt - das Intergovernmental Panel on Climate Change.

November 2009: Auf der Internetseite des deutschen Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit wird erläutert, worum es in Kopenhagen geht.


"Zum einen zeigen die neuesten Erkenntnisse der Klimaforschung deutlich, dass jenseits eines globalen Temperaturanstieges von 2 Grad Celsius der Klimawandel kaum noch beherrschbar sein wird. Zum anderen endet 2012 die erste Verpflichtungsperiode des Kyoto-Protokolls, mit dem sich verschiedene Industrieländer - aber weder die USA noch die Schwellen- und Entwicklungsländer - auf eine Reduzierung ihrer Treibhausgase verpflichtet haben." (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit)

Wer auf den weiterführenden Link zum wissenschaftlichen Hintergrund klickt, findet dort eine klare Aussage: "Der Klimawandel ist überwiegend vom Menschen verursacht." 


Genau das aber wird von manchen bestritten...

Da ist vom Klimaschwindel die Rede, einer Klimalüge, das alles sei alles gar nicht wahr. Ein Video zu einer Sendung auf RTL kursiert neuerdings wieder im Internet und taucht auf verschiedenen Blogs auf. Dort heisst es: stimmt alles nicht, der Mensch ist nicht schuld am Klimawandel. Zu diesem Film gibt es bereits eine Reihe von Stellungnahmen... erwähnen möchte ich hier Stefan Rahmsdorf, Ozeanograph, Professor an der Uni Potsdam. Kurz und knapp: der Film zum Klimaschwindel ist selbst Schwindel, die These, dass der Klimawandel nur durch die Sonnenaktivität, aber nicht durch den Menschen entstehen würde, wurde bereits widerlegt.

Donnerstag, 3. Dezember 2009: Sarah Palin fordert auf Facebook den US-Präsidenten Barack Obama auf, die Konferenz in Kopenhagen zu boykottieren. "Investigate Your Climate Change 'Experts'", schreibt sie, und die Anführungszeichen sind kein Zufall. Das alles sei nicht wahr... Daten wurden manipuliert, die Zahlen sind gefälscht. Ihr Appell bezieht sich auf eine vollständige Aufklärung des Klimaskandals, im Original: 'Climategate scandal'.

Was ist passiert?

Freitag, 4. Dezember 2009: Die Tagesschau veröffentlicht eine Darstellung zum Datenklau in der "Climate Research Unit" (CRU). Der Hinweis, dass jahrelang Forschungsdaten verheimlicht wurden, kann schon sehr nachdenklich machen... aber mal langsam... Der Computer wurde gehackt, es wurden interne E-Mails veröffentlicht. Auf jeden Fall steht der Verdacht im Raum, dass Daten gefälscht wurden, die Temperatur auf der Erde gar nicht steigt und der Mensch eben doch nicht schuld ist am Klimawandel. Ist dann die "Kopenhagendiagnose" falsch? Macht es überhaupt keinen Sinn, sich weltweit für eine Reduktion der Treibhausgase einzusetzen, weil der Klimawandel auch ohne menschlichen Einfluss stattfindet? Geht die deutsche und internationale Politik völlig in die Irre, weil die wissenschaftlichen Grundlagen nicht stimmen? Das alles erinnert sehr an eine Verschwörungstheorie und seitdem ich dem Thema "Mondlandung" nachgegangen bin, bin ich also auch hier zunächst skeptisch. Aber eben auch verwirrt...

Ganz nüchtern: wenn sich das Klima auf der Erde über längere Zeiträume auch ohne menschlichen Einfluss verändert, ist das kein Beleg für die Tatsache, dass die Treibhausgase keinen Effekt haben. Und - dass es widersprüchliche Daten gibt, Theorien also auch umstritten sein können, das kommt in der Wissenschaft nun mal vor. Ist also der Ansatz "Treibhausgase verursachen die Erderwärmung und werden langfristig Umweltkatastrophen auslösen, wenn die Temperatur zu stark steigt" nicht mehr als eine Hypothese?

Zunächst zurück zum Skandal um die Climate Research Unit...
Auf der Homepage der Universität East Anglia (Norwich, England) wurde eine Darstellung veröffentlicht, die (zusammenfassend übersetzt) eine unabhängige Untersuchung zu den Vorwürfen gegen das Institut beschreibt. Es geht darum, die veröffentlichten E-Mails zu untersuchen und zu klären, ob da wirklich Daten manipuliert wurden. Der Instutitsleiter Prof. Phil Jones sei zurückgetreten, schreibt die Tagesschau. Auf der Seite der Universität East Anglia steht zu lesen, er stünde für die Untersuchung zur Verfügung, der "Acting Director" also der amtierende Leiter heisst nun aber Peter Liss. Die Untersuchungskommission wird geleitet von Sir Muir Russell. Bis zum Frühjahr 2010 soll die Untersuchung abgeschlossen sein und veröffentlicht werden. Um die Untersuchung der Klimaexperten, denen Datenfälschung vorgeworfen wird, kümmert sich die Universität also bereits selbst...

Verwirrung hin oder her... Umweltprobleme sind Realität, Klimaschutz auf jeden Fall ein wichtiges Thema. Aber ob das nun sinnvoll ist, auf die Reduktion der Treibhausgase so großen Wert zu legen?

Nehmen wir zur Kenntnis, dass es eine konkurrierende Theorie gibt, die von einem Zusammenhang zwischen Sonnenaktivität und Klimawandel ausgeht, dem menschlichen Einfluss mithin wenig Gewicht beimisst - dann werden die Schlussfolgerungen und Klimaschutzziele, wie sie die Bundesregierung formuliert hat und wie sie in Kopenhagen verhandelt werden sollen, zunächst einmal fragwürdig. Alles, was bisher erarbeitet wurde, über Bord zu werfen, weil ein Computer gehackt wurde, das wäre sicher ein Fehler. Aber die typische Reaktion auf widerprüchliche Ergebnisse ist eben - da ist weitere Forschung nötig.

Wie sieht das nun aus? Haben die Klimaskeptiker Recht? Zunächst einmal möchte ich auf einen Artikel im Focus verweisen, in dem die zehn Thesen der Klimaskeptiker dargestellt sind. Wenn wirklich alles gelogen sein sollte, was die IPCC-Berichte betrifft... dann müsste schon eine mächtige Verschwörung im Gange sein. Irgendwie erinnert mich das dann doch an die Mondlandung... Spannend wird es auf jeden Fall - was wird in Kopenhagen geschehen? Wer es mitverfolgen will, kann sich über die speziell eingerichtete Seite "Klimaschau"
informieren.

Dem Thema "Klimaschwindel" werde ich wohl noch näher nachgehen...  

*



Kommentare:

  1. Das sind alles Ausreden, um nichts ändern zu müssen. Es kommen sicher mehrere Faktoren für die Klimaerwärmung zusammen. Aber es ist nicht zu übersehen, dass mit dem Raubbau an der Natur und den Umgang mit der Umwelt der Mensch der stärkste Faktor ist.
    LG Xammi

    AntwortenLöschen
  2. Die Problematik ist wirklich kompliziert... durch diese E-Mail-Geschichte scheinen die Klimaskeptiker wieder ziemlichen Aufwind bekommen zu haben. Aber die Einseitigkeit im RTL-Video und auf manchen Internetseiten ist erschreckend... deshalb wollte ich die Positionen einmal gegenüber stellen. Selbst wenn bei Modellen, Berechnungen und Prognosen Korrekturen erforderlich sind - es ist bedenklich, wie schnell von manchen alles beiseite geschoben und als Schwindel bezeichnet wird.
    LG Rolf

    AntwortenLöschen
  3. Die suchen doch immer nach Alibis, sich aus der Verantwortung zu schleichen. So etwas kommt genau richtig.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die globale Erwärmung für viel weniger gefährlich, als die globale Verblödung!

    AntwortenLöschen
  5. Hello, all is going fine here and ofcourse every
    one is sharing facts, that's genuinely fine, keep up writing.
    My webpage - onlineweddinggowns.info

    AntwortenLöschen
  6. Would Ӏ recommend the militаry?

    Sights anԁ ѕmells οf waг.
    My weblog ; J. Crew Coupons

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails